Hier finden Sie die Neuigkeiten aus dem Projekt Smart City Detmold. Schauen Sie uns unter Neuigkeiten über die Schulter und erhalten regelmäßig aktuelle Updates zu unseren Smart-City-Projekten in Detmold. Sollten Sie Fragen oder Ideen zu den einzelnen Projekten haben, wenden Sie sich gerne an die Fachleute aus unserem Team.

Detmold Design Woche 2024

Vom 01. Juni bis 08. Juni 2024 präsentieren zwei Projekte der TH OWL interaktive Objekte zur Stadtgestaltung im Rahmen der Detmolder Design Woche. Insgesamt werden währenddessen 200 teilnehmende Designer*innen an 42 Standorten unter dem Motto "formen" Workshops, Ausstellungen, Performances und weitere kreative Formate anbieten.

Innovation erleben: Detmold stellt Smart City Projekte vor

Mit seiner vielfältigen Projektlandschaft ist Ostwestfalen-Lippe eine weithin bekannte Schmiede für frische Ideen und raffinierte Lösungsansätze. Möglich macht das die verbreitete Kultur der Zusammenarbeit und Kooperation. Der Kongress DigitaleZukunft@OWL hat am 14. März 2024 im Heinz-Nixdorf-Forum in Paderborn genau diese Initiativen ins Rampenlicht gestellt und gezeigt, wie wir mit Digitalisierung die Zukunft gestalten können. Wir haben zwei unserer Smart City Projekte vorgestellt.

Erfolgreicher Start des „Stadtkontakt mobil"

Die Stadt Detmold feierte am Donnerstag, 25. Januar 2024 einen bedeutenden Auftakt mit dem erfolgreichen Einsatz ihres mobilen Bürgerbüros, dem „Stadtkontakt mobil“. Das rollende Pendant zum stationären Büro in der Bruchstraße 36 zog zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger in Hiddesen an, die dieses innovative Kontaktangebot der Detmolder Verwaltung nutzten, ihre Anliegen direkt vor Ort zu besprechen.

Die Appmold mitgestalten - Bürgerbeteiligung auf Consul

Das Smart Cities Team Detmold freut sich über Ihre Unterstützung: Die Stadt-App „Appmold" wird für einen Neustart Ende Januar 2024 überarbeitet. Nutzerinnen und Nutzer können sich auf deutlich erweiterte Inhalte und einen modernen Auftritt freuen. Bringen Sie jetzt Ihre Ideen auf https://consul.detmold-mitgestalten.de/die-neue-appmold ein und entwickeln Sie die Stadtapp gemeinsam mit uns weiter.

Analysetool geht in den Alpha-Test

Das Smart Cities Team der Stadt Detmold hat zusammen mit der Firma knot dots UG aus Berlin ein Maßnahmen- und Analysetool für die Verwaltung entwickelt, das den Überblick über alle laufenden Strategien, Programme und Maßnahmen der Kommune sowie deren Zusammenhänge ermöglicht: Immer aktuell, auf allen Ebenen verständlich und transparent vernetzt. Im Dezember 2023 geht das Analysetool in den Alpha-Test.

Kurs 3D-Druck am 22.11.23

„Wie funktioniert ein 3D-Drucker?“ und „Was ist das Besondere am Druckverfahren“ waren nur zwei der Fragen, die im Kurs beantwortet wurden. Im Rahmen der Digitalen Erlebnisreihe fand am 22. November 2023 erneut der Kurs „3D-Druck: Ich drucke mir die Welt, wie sie mir gefällt“ für Seniorinnen und Senioren im Verwaltungsgebäude Wittekindstraße 7 in Detmold statt, der bereits Ende Mai großes Interesse erzeugte.

Stadtapp „Appmold": Alles neu in 2024!

Aktuell arbeiten die Stadtwerke Detmold und das Smart Cities Team der Stadt Detmold mit Hochdruck an der Neuauflage der Appmold. Bis zum Ende des Jahres 2023 werden die App-Inhalte und die neue intuitive Benutzerführung aufgesetzt, ab Ende Januar 2024 ist die überarbeitete App dann durch ein einfaches Update (oder die erstmalige Installation) für alle verfügbar.

Smart Country Convention in Berlin

Wir sind dabei auf der Smart Country Convention vom 7. bis 9. November 2023 in Berlin. Die Kurzvorträge MPSC Detmold (Modellprojekte Smart Cities), finden in der Speakers’ Corner, hub 27, Stand 411, am 8.11.23 um 9 Uhr sowie am 9.11.23 um14 Uhr, statt. Die Präsenzzeiten am Stand des MHKBD.NRW: sind am 8.11.23 von 9 bis 11 Uhr sowie am 9.11.23 von 9 bis 11 Uhr und 14 bis 16 Uhr.

Erster Auftritt „Stadtkontakt mobil“

Erster Auftritt des „Stadtkontakt mobil"-Anhängers für Bürgerinnen und Bürger am 29. September 2023. Als Teil des Förderprojektes „Modellprojekte Smart Cities“ wurde er gemeinsam mit Studierenden der TH OWL entwickelt. Diese besuchten den ersten öffentlichen Auftritt ihres am Zeichenbrett entwickelten Anhängers gemeinsam mit Projektleiter Prof. Ulrich Nether.